You are here: Home News and events show

Forthcoming publication on human rights

A new book (in German) relevant to all those interested in human rights will be published by Mohr Siebeck in May.

2017.02.23 | Birgitte Bøgh

Forthcoming book on human rights

In May, a new book on the justification of human rights - Die Begründung der Menschenrechte - will be published by Mohr Siebeck (see below for an English summary of the content):

Margit Wasmaier-Sailer und Matthias Hoesch 

Die Begründung der Menschenrechte
Kontroversen im Spannungsfeld von positivem Recht, Vernunftrecht und Naturrecht

2017. 300 pages (est) (Perspektiven der Ethik). ISBN 978-3-16-154057-8 (also available as eBook)

Die Geltung von Menschenrechten ist heute international und kulturübergreifend anerkannt. Die Frage, ob und wie sich ihre Geltung begründen lassen kann, ist dagegen umstritten: Beruht ihre Geltung lediglich auf positivem Recht? Oder kann man Menschenrechte als moralische Rechte verstehen, die einer Art von Begründung zugänglich sind, die auch den Skeptiker überzeugen kann? Wenn ja, lassen sich solche Argumente aus der naturrechtlichen Tradition gewinnen oder mit Mitteln des modernen Vernunftrechts verteidigen? Muss dabei auf anthropologische oder metaphysische Annahmen rekurriert werden, oder reichen diskurstheoretische Prämissen aus? Welche Rolle spielt bei einer solchen Begründung die Tatsache, dass sich das Menschenrechtsdenken erst im Laufe der jüngeren Geschichte, meist angesichts konkreter Unrechtserfahrungen, geformt hat? Der Band knüpft gezielt an die Traditionen des Rechtspositivismus, des Naturrechts und des Vernunftrechts an, stellt systematische Positionen zu diesen Fragen einander gegenüber und sucht, sie miteinander zu vermitteln.

Inhalt:

I. Was kann eine Begründung der Menschenrechte leisten?

II. Menschenrechte und positives Recht

III. Menschenrechte und das kantische Vernunftrecht

IV. Menschenrechte im nach-kantischen Vernunftrecht

V. (Neo-)Aristotelische Ansätze zur Menschenrechtsbegründung

In English:

The validity of human rights is today internationally recognized across nations and cultures. The question as to whether and how their validity can be justified is – on the other hand – a bone of contention. Is this based on legal positivism alone? Or can human rights be understood as moral rights amenable to a kind of justification capable of convincing the skeptic? If so, can such arguments be derived from the tradition of natural law or be defended by means of the laws of reason? Does this require anthropological or metaphysical assumptions – or do discourse-theoretical premises suffice? This volume, which specifically latches onto the traditions of legal positivism, natural and rational law, systematically juxtaposes these questions in a bid for reconciliation.

Link:

www.mohr.de/en/book/die-begruendung-der-menschenrechte-9783161540578

Knowledge exchange, Research news
Comments on content: 
Revised 12.01.2018