You are here: Home News and events show

New publications on Origen

Prof., Dr. Dr. Alfons Fürst has recently published two books on Origen and one on Jerome. Read the descriptions of their content below (in German)

2017.01.27 | Birgitte Bøgh

Origenes - Die Homilien und Fragmente zum Hohelied

OWD 9_2

Mit seiner Auslegung des Hoheliedes habe Origenes sich selbst übertroffen. Mit diesem Lob machte Hieronymus Werbung für das christliche Genie aus Alexandria und übersetzte zu diesem Zweck zwei Predigten des Origenes über das biblische Lied auf die Liebe in das Lateinische. Von dessen Hoheliedauslegung im Kommentar haben sich, neben der lateinischen Übersetzung des Rufinus, auf Griechisch nur kleine, aber zahlreiche Fragmente erhalten. 


Alfons Fürst/Holger Strutwolf, Origenes - Die Homilien und Fragmente zum Hohelied (Origenes Werke mit deutscher Übersetzung 9/2), Berlin/Boston: Verlag Walter de Gryuter, Freiburg/Basel/Wien, 2016, 288 Seiten, gebunden, Leinen, ca. 69,95 €. ISBN De Gruyter 978-3-11-046440-5

 

Origenes - Der Kommentar zum Hohelied

Owd9 1Im Kommentar zum Hohelied, in dem Origenes sich nach den Worten des Hieronymus selbst übertroffen hat, deutet er die in einer dramatischen Erzählung geschilderte Liebe zwischen Braut und Bräutigam auf die Beziehung zwischen dem göttlichen Wort und der menschlichen Seele bzw. Christus und der Kirche. Da in der personalen Ekklesiologie des Origenes die Kirche eine kollektive Person aus den Seelen aller Gläubigen bildet, konvergieren die beiden Auslegungslinien und gehen oft ineinander über. Im Zuge der Auslegung werden Grundgedanken christlicher Spiritualität wie der Begriff der Liebe, die Ordnung der Liebe oder die Selbsterkenntnis als Weg zur Gotteserkenntnis ausführlich erläutert. Die Basis der Exegese bildet die Einstufung des Hoheliedes als höchster Stufe der christlichen Philosophie, auf der die vollkommene Seele zur Schau Gottes gelangt. Diese Deutung prägte die christliche Hoheliedauslegung, die bis an das Ende des Mittelalters aus Fußnoten zu Origenes besteht. Der Band enthält die erste deutsche Übersetzung dieses Kommentars mit ausführlichen Erläuterungen.

Alfons Fürst/Holger Strutwolf, Origenes - Der Kommentar zum Hohelied (Origenes Werke mit deutscher Übersetzung 9/1), Berlin/Boston: Verlag Walter de Gryuter, Freiburg/Basel/Wien: Verlag Herder, 2016, 481 Seiten, gebunden, Leinen, ca. 99,95 €. ISBN Herder 978-3-451-32913-5, ISBN De Gruyter 978-3-11-044255-7

Hieronymus - Askese und Wissenschaft in der Spätantike

Hieronymus_AskeseundWissenschaftCholeriker mit misanthropischen Zügen, militanter Propagandist des asketischen Ideals, vielseitiger und produktiver Schriftsteller, Sprachgenie, fleißiger Übersetzer und origineller Wissenschaftler – all diese Beschreibungen treffen auf den Kirchenvater Hieronymus (347–419) zu. Hieronymus war ein Exzentriker. Er stammte aus der Provinz, machte in den Metropolen der spätantiken Welt (Rom, Konstantinopel, Antiochia) Karriere, kehrte in der zweiten Lebenshälfte aber wieder in die Provinz, diesmal nach Bethlehem in Palästina, zurück. Aufgrund seiner hebräischen Sprachkenntnisse vermochte er als einziger Theologe seiner Zeit, der christlichen Exegese jüdisches Bibelwissen zu erschließen.
Alfons Fürst beschreibt die theologischen Kontroversen, in die Hieronymus im Laufe seines spannungsreichen Lebens verwickelt war (Arianismus, Origenismus, Pelagianismus), erörtert seinen Beitrag zur Verbreitung der christlichen-asketischen Lebensform besonders unter Frauen der römischen Aristokratie und stellt seine innovativen wissenschaftlichen Leistungen als Übersetzer und Ausleger der Bibel dar. Die vielfältigen sozialen Beziehungen, in denen Hieronymus lebte, treten erstmals in Form einer Prosopographie lebendig vor Augen. Ausgewählte Texte (lateinisch-deutsch) gewähren einen unmittelbaren Einblick in sein Arbeiten.

Alfons Fürst, Hieronymus - Askese und Wissenschaft in der Spätantike, Freiburg im Breisgau: Verlag Herder, 2016, 448 Seiten, gebunden, ca. 39,99 €, ISBN: 978-3-451-31144-4

 

Research news
Comments on content: 
Revised 18.05.2018